Lukas Fesenfeld

Lukas Fesenfeld hat am University College Maastricht Politikwissenschaft, Recht und Wirtschaft studiert und sich inhaltlich auf EU Umwelt- und Agrarpolitik spezialisiert. Anschließend schloss er einen Master in Public Policy an der Hertie School of Governance ab, nahm am Studienkolleg zu Berlin der deutschen Studienstiftung teil und wurde im projektorientierten Master-Studiengang an der Humboldt-Viadrina School of Governance in der konzeptuellen Vorbereitung der Gründung von NAHhaft e.V. unterstützt. Derzeit arbeitet er hauptberuflich als Postdoktorand am Oeschger-Zentrum für Klimaforschung in Bern und doziert an der ETH Zürich. Im Rahmen seiner Doktorarbeit an der ETH Zürich erforschte er mittels Umfrage- und Feldexperimenten den Nexus Klima- und Ernährungspolitik. Als freier Mitarbeiter des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie hat er Erfahrungen im Bereich des Projektmanagements, der Forschungsmethodik sowie Evaluation gesammelt. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hertie School of Governance und dem Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change hat er u.a. zur Klimapolitik gearbeitet. Während seiner Tätigkeit bei der GLS Gemeinschaftsbank im Bereich Forschung hat Lukas vertiefte Einblicke in die Strukturen der Biolandwirtschaft in der Bundesrepublik und im Besonderen im Gebiet Berlin-Brandenburg erhalten. Als Gründer von NAHhaft e.V. übernimmt Lukas derzeit vor allem strategische und forschungsbezogene Aufgaben und baut das internationale Netzwerk aus. Um eine nachhaltige Transformation von Ernährungssystemen Wirklichkeit werden zu lassen, setzt er sich für einen stärkeren Austausch zwischen Theorie und Praxis ein.

Kontakt:

Email: lukas.fesenfeld(at)nahhaft.de