Katharina Herrmann absolviert bei NAHhaft e. V. ein mehrmonatiges Praktikum im Rahmen ihrer zertifizierten Weiterbildung im Bereich Umwelt-, Natur- und Klimaschutz beim Umweltbüro Berlin-Brandenburg e. V. Sie unterstützt das Projekt „WIR! WissenSCHAfTLebensraum“, welches das Ernährungssystem in der Region Unterweser im Hinblick auf nachhaltige Potenziale regionaler Lebensmittelversorgung analysiert. Daneben arbeitet sie im Projekt NEuropa mit.
Viele Jahre war sie an Museen und anderen Kultureinrichtungen in Niedersachsen, Berlin und Brandenburg tätig, welche die Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Umwelt in den Fokus stellen. Dazu zählen das Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg, das Freilichtmuseum Cloppenburg sowie das Barnim Panorama in Wandlitz. Die Konzeption und Durchführung von Vermittlungsangeboten zu Themen wie Landwirtschaft gestern und heute sowie Ernährung waren ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten. Daneben setzt sich Katharina ehrenamtlich mit viel Herzblut für das Thema Nachhaltigkeit in verschiedenen Facetten ein. So engagiert sie sich für nachhaltigen Tourismus als Mitglied von GATE e. V. sowie im Rahmen des Projektes „GemüseAckerdemie“ von Ackerdemia e. V. für die Wertschätzung von Lebensmitteln.
Sie studierte Ethnologie, Kulturwissenschaften und Germanistik (M. A.) an der Universität Leipzig und an der Universität Aberdeen.

Kontakt:

Email: katharina.herrmann(at)nahhaft.de