Unsere Vision einer nachhaltigen Gemeinschafts- und Außer-Haus-Verpflegung ist das Zusammenspiel von gesunden, ökologischen, fair bezahlten und geselligen Aspekten einer umwelt- und klimafreundlichen Ernährungsform

Ausgewähle Projekte

KlimaTeller App

Mit der KlimaTeller App können Sie die Klimabilanz Ihrer Rezepte ganz einfach und schnell berechnen. Die App ist geeignet für Restaurants, Kantinen und für Zuhause.

Bio kann jeder

Im Rahmen von Workshops stellen wir Verantwortlichen der Kita- und Schulverpflegung Informationen und Hilfestellungen bereit, ihr Angebot nachhaltiger zu gestalten. Die Veranstaltungen richten sich an alle Zuständigen in der Außer-Haus-Verpflegung im Kita- und Schulbereich

CO2-Reduktion in der UBA-Kantine

Im Rahmen des Projektes „Reduzierung der Treibhausgasemissionen der Kantine des Umweltbundesamtes in Dessau-Roßlau“ werden im Auftrag des Umweltbundesamtes die CO2-Emissionen der Gerichte der Kantine ermittelt und auf Nachhaltigkeitsaspekte hin untersucht.

Aktuelle Lage

Ob Kita, Schule, Altenheim oder Kantine - die Gemeinschaftsverpflegung gewinnt vielerorts zunehmend an Bedeutung und der Trend ist steigend - sei es aufgrund längerer Schulzeiten oder einer stetig alternden Bevölkerung. Zudem verpflegen sich immer mehr Menschen außer Haus. Orte der Gemeinschaftsverpflegung bieten vielfältiges Potenzial, das über den notwendigen Verzehr von Speisen hinausgeht, denn dort können Menschen zusammenkommen, sich austauschen und Gemeinschaft und Erholung erleben. Auch das Speisenangebot ist entscheidend, zum Beispiel aus Sicht der Gesundheitsförderung. Im Rahmen der Gemeinschaftsverpflegung kann die Lebensmittelauswahl einen großen Einfluss auf die Essgewohnheiten der Besucher*innen nehmen und sie zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung inspirieren und motivieren. 

Hürden

Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung stehen somit vor der Herausforderung, eine Vielzahl an Anforderungen vereinen zu müssen, insbesondere wenn ein klimafreundliches Speisenangebot angestrebt wird. Im Sinne der Nachhaltigkeit sollen Mahlzeiten bestenfalls nicht nur regional, saisonal und biologisch erzeugt sein, sondern auch den Kundenwünschen gerecht werden und in einem preislich tragbaren Rahmen bleiben. Bei der Umstellung auf biologisch erzeugte Lebensmittel stellt sich außerdem häufig die Frage nach der Biozertifizierung, welche häufig als Hürde erlebt wird.

Lösungen

Sie sind selbst in einer Einrichtung der Gemeinschaftsverpflegung tätig, möchten diese gerne klimafreundlicher gestalten und gleichzeitig in einem finanziell tragbaren Rahmen bleiben? Dann sprechen Sie uns an! 

Wir von NAHhaft unterstützen Sie dabei, die verschiedenen Hürden zu einer nachhaltigen Gemeinschaftsverpflegung zu überwinden und Ihr Angebot gesund, genussvoll und nachhaltig zu gestalten.

Durchzahlreiche Maßnahmenunterstützen wir Sie:

  • Vermittlung von regionalen Lebensmittelproduzenten durch unsere App “Nearbuy” 
  • Unterstützung bei der Speisenplanung. Unsere App “KlimaTeller” ermöglicht die Zusammenstellung von klimafreundlichen Gerichten
  • Wir informieren Sie über die Prinzipien einer nachhaltigen Zubereitung von Gerichten
  • Schulung, Beratung, Coaching